Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » „CGT 66“ – das Carnevals-Gremium lädt ein zum „Night Club“
12.53 Uhr | 12. Oktober 2013

„CGT 66“ – das Carnevals-Gremium lädt ein zum „Night Club“

Jubiläumskampagne startet auf der legendären Route 66 – Kartenverkauf ab sofort

Beim CGT Narren Night Club wird am 9. November in der Jahnhalle am Sportplatz eine Humoroffensive von der Bühne ins Publikum rollen (wie hier beim letztjährigen Shopping-Erlebnis). Archivfoto: Hannelore Nowacki

Beim CGT Narren Night Club wird am 9. November in der Jahnhalle am Sportplatz eine Humoroffensive von der Bühne ins Publikum rollen (wie hier beim letztjährigen Shopping-Erlebnis). Archivfoto: Hannelore Nowacki

LAMPERTHEIM – Ein Traum geht in Erfüllung – einmal im Leben auf der legendären Route 66 unterwegs sein und das Gefühl von unbändiger Freude und Freiheit erleben. Der Wegweiser zeigt zur Jahnhalle beim Sportzentrum Ost und die abendfüllende Erlebnistour unter dem Motto „CGT 66“ findet dort am 9. November ab 20.11 Uhr auf großer Bühne und im Saal statt. Eintrittskarten sind beim Autohaus Rauch unter der Telefonnummer 06206/94380 und über die Homepage cgt-lampertheim.de erhältlich. Die Gastgeber vom Carnevals-Gremium im Turnverein (CGT) haben für den „CGT Narren Night Club“ ein rasantes Programm auf den Weg gebracht, das gerade seinen Feinschliff erhält. Da bahnt sich eine tolle Tour mit über hundert Darstellern und live gespielter Tanzmusik der „Transatlantic Band“ bis zwei Uhr nachts an, ganz schön närrisch, aber völlig ohne karnevalistische Kostümierung. Show, Entertainment und Spaß stehen im Vordergrund. Das Jubiläumsprogramm zur 66. Kampagne in der Geschichte des CGT teilt sich in drei Programmblöcke mit Tanzpausen zu bewegenden Rhythmen der „Transatlantic Band“. Was hat der CGT in den letzten Jahren geleistet, wo geht es in Zukunft hin – diese und andere Themen werden im Programm unterhaltsam aufgerollt. Die Bewirtung übernehmen 40 aktive Hand- und Fußballer, auch Turner sind im Einsatz an der Weinlaube, Sekt- und Cocktailbar. Zur Stärkung werden schnelle Kleinigkeiten angeboten wie belegte Brötchen, Käsespieß und Laugenstangen. Weitere Helfer sind bei Ton und Technik aktiv. Bei einem Pressegespräch im London Pub am Freitagabend mit CGT-Präsident Roland Ihrig, Jockel Röhrig und Pressesprecherin Tanja Eschenauer wollten die Organisatoren nicht allzu viel vom Programm preisgeben, denn wo bliebe da der beabsichtigte Überraschungsfaktor? Jockel Röhrig, der zusammen mit Sabine Gärtner Regie führt, freut sich schon: „Die Zuschauer werden überrascht sein, auch dieses Jahr wird am Eingang etwas Besonderes geboten“. Eine Augenweide wird auch der Motto gerecht geschmückte Saal sein, eine Aufgabe, die sich Reiner Ihrig, Thomas Nieter, Jürgen Schuster und Herbert Lurg teilen. Durch das Programm führen die Bänkelsänger. Drei Tanzgruppen werden über die Bühnenbretter wirbeln – die Jüngsten von „Celebration“ unter der Leitung von Katharina Veltman und „Dance Fever“ mit Marie-Christine Seelinger an der Spitze. Das Leitungsteam mit Tanja Eschenauer, Vanessa Ihrig und Julia Hillebrandt  tritt zum ersten Mal mit der neu formierten 13-Mädels-„Sensation“ auf. Sechs Gesangsinterpreten machen Stimmung – Tatjana Kohl, Kristina Ohl, Madzid Hambiralovic, Matthias Braun sowie das Duo mit Niklas Hummel und Gitarrist Benjamin Ihrig. Passende Worte finden Andreas Kirsch, Steffen Götz und Philipp Seelinger in ihren Vorträgen. Der Elferrat wird das Publikum begrüßen, der Drölferrat hat sich aufs Tanzen verlegt und die Jukas nehmen die vergangenen Zeiten des CGT unterhaltsam unter die Lupe. Ein grandioses Finale wird zum Startschuss für die Tanznacht. Hannelore Nowacki

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen