Sie sind hier: Home » Allgemein » Betreutes, modernes Wohnen im Herzen von Bobstadt
09.47 Uhr | 29. Oktober 2019

Betreutes, modernes Wohnen im Herzen von Bobstadt

Ein Kommentar für "Betreutes, modernes Wohnen im Herzen von Bobstadt"

  1. Karlheinz Huy sagt:

    Leider wurden zur Einweihungsfeier nur die Ortsansässigen Politiker eingeladen sowie die Medien Vertreter, diejenigen die vom Bau profitierten und die Neu Bobstädter der Wohneinheiten!
    Die Fa.MARABau erklärte was sie alles geleistet hat, das war Teil der Bedingung der Neubauten , das wurde nicht aus reiner Nächstenliebe erledigt!
    Die nicht Regelkonforme Bebauung, Nutzung und vieles mehr bleibt dem Leser und Bürger vorenthalten!

    Mein Leserbrief wurde weder im Südhessen Morgen, auch nicht im TIP-Verlag veröffentlicht.
    Hier zu lesen:

    Zu dem Zeitungsartikel im Südhessen Morgen

    „Neubau auf dem Messplatz eingeweiht“
    Was für ein einseitiger Pressebericht !
    Aufklärender Journalismus ???

    Von Blicken hinter den Gardinen der Anwohner wurde berichtet, das ist geradezu lächerlich , wenn es die gegeben haben sollte , dann ist das auch nicht verwerflich !!!

    Ich, von meiner Seite war nie anonym, ich verstecke mich auch nicht hinter Gardinen , und nenne immer Ross und Reiter, auch wenn es unangenehm wird!

    Anonym waren die Machenschaften der Fa. MaraBau, Bürstädter Politik, Ortsbeirat, die Dorferneuerer mit ihrem Sprecher V.Utz, er sprach im Vorfeld der Bebauung von 54 Bobstädter Interessenten die ein Altersgerechtes Wohnen (Seniorenwohnungen) am Messplatz wollten.
    Auf Nachfrage der 54 gelisteten Personen war diese nicht mehr auffindbar!
    Das keiner dieser 54 Interessenten sich eingekauft hat, sind Fakten , darüber wurde nicht berichtet!
    Zwei Interessenten die womöglich auf der Liste standen, könnten die jetzigen Penthouse Besitzer sein !
    Man könnte Eigeninteressen vermuten .
    Ein Schelm der böses dabei denkt.

    Apropos Ästhetik, Apropos was dem Autor gefällt , das der Messplatz Hässlich gewesen sein sollte, ist Ansichtssache, mir und vielen anderen hat er gefallen grade die 70 Jahre alten Lindenbäume waren Natur pur !
    Ja, man hätte ihn schöner gestalten können, von Seitens der Stadt wurde dreißig Jahre nichts mehr investiert, war vielleicht auch so gewollt!
    Der Spielplatz und die anliegende Rollschuhbahn wurde auch immer wieder schlecht geredet, er würde nicht frequentiert!

    Der Autor von diesem einseitigen Bericht braucht sich keine Gedanken zu machen über
    die unmittelbare Nachbarschaft, die sind Hilfsbereit, und Nachbarschaftshilfe wird groß geschrieben am Messplatz!

    Die Anwohner vom Messplatz, die Bebauungsgegner, die bösen Leserbriefschreiber können sehr gut unterscheiden, wer für etwas verantwortlich ist, die neu Bobstädter sind Willkommen.

    Hoffentlich werden sie von solchen Machenschaften nicht auch einmal genauso enttäuscht und verarscht wie die Gegner dieser hässlichen und vor allem nicht konformen Bebauung!!!

    Das die Anwohner in der Bauphase Rücksicht auf den Baustellenverkehr, auf Baulärm, verschmutzte Straßen usw. genommen haben, darüber hat sich niemand geäußert , weder die Familie Blüm , Bürgermeisterin oder sonst ein Redner!

    Das viele Ortspolitiker fern geblieben sind , spricht eine deutliche Sprache !
    Karlheinz Huy