Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps, Promotions und Empfehlungen » Beim Sitzen für möglichst viel Bewegung sorgen

Beim Sitzen für möglichst viel Bewegung sorgen

Der Mensch sitzt heute viel zu lange. Nach einer Studie der Universität Madrid gehören in Deutschland weit über die Hälfte der Männer und Frauen zu den „Dauersitzern“

Mit dem Homeoffice hat sich die Sitzzeit weiter verlängert, denn jetzt fallen auch noch der Gang in die Teeküche oder zu den Kollegen ins Nachbarbüro weg. Die Folgen entwickeln sich zu einem ernsthaften Problem für die Gesundheit und damit die Volkswirtschaft.

Dynamisches Sitzen leicht gemacht

Eine Lösung ist dynamisches Sitzen. Das heißt, dass die Sitzposition immer wieder verändert wird. Menschen, die sich in ihrer Freizeit für Sportwetten im Online-Casino interessieren, sitzen schon von sich aus dynamisch. Schließlich hält es niemanden auf seinem Stuhl, wenn es so richtig spannend wird. Man fiebert mit der Lieblingsmannschaft oder bejubelt den Zieleinlauf. Dazu gibt es eine Vielzahl von Sportarten und weltweiten Events zu entdecken. Stillsitzen ist also sehr schwer. Sportwetten können so gesehen durchaus gesund für den Rücken sein. Wer die Spannung bei Online-Sportwetten selbst einmal erleben möchte, klickt auf diese Seite.

Moderne Bürostühle erlauben vielfältige Bewegungen

Längst ist bekannt, dass man zwischendurch aufstehen und sich bewegen sollte. Das gilt besonders auch für das Homeoffice. Nicht immer ist das aber während des Arbeitsprozesses möglich. Dafür gibt es Bürostühle, die vielfältige Bewegungen zulassen. Sogenannte dreidimensionale Sitzkonzepte erlauben durch ein dynamisches Sitzträgersystem natürliche Bewegungen und Haltungsänderungen beim Sitzen. Sie verfügen über eine Sitz-Rückenlehnen-Mechanik, die den Körper in jeder Sitzposition stützt, während der Oberkörper in eine vordere, mittlere und hintere Sitzhaltung gekippt werden kann.

Mehr Konzentration und Leistungsfähigkeit

Eine spürbare Entlastung bei langem Sitzen bieten sogenannte Kniehocker, die sich gut auch für den heimischen Computerarbeitsplatz eigenen. Er hat keine Rückenlehne und lässt sich deshalb gut unter den Tisch schieben. Die Sitzfläche ist leicht nach vorne geneigt, eine gepolsterte Auflage für die Unterschenkel sorgt für die natürliche Haltung des Rückens. Das verbessert die Atmung und damit auch Konzentration und Leistungsfähigkeit. Vorteile bringt außerdem ein Balance-Kissen, das auf die Sitzfläche des Stuhles gelegt wird. Es fördert das Sitzen in Bewegung und beugt damit gezielt Verspannungen und Rückenschmerzen vor.

Immer in der Balance bleiben

Aktives Sitzen erfordert auch der Sitzball. Die fehlende Rückenlehne zwingt zu einer aufrechten Sitzhaltung, die Füße müssen fest auf dem Boden stehen, um die Balance zu halten. Das beansprucht die Muskulatur und der Körper bleibt aktiv in Bewegung. Einen Bürostuhl kann der Sitzball nur vorübergehend ersetzen. Wer ihn aber im Laufe eines langen Arbeitstages zwischendurch kurzfristig zum Einsatz bringt, kräftigt nicht nur die Rückenmuskulatur, sondern sorgt zudem für einen flachen Bauch.

Vom Sitz- zum Stehtisch und zurück

Eine weitere Möglichkeit, Bewegung in das stundenlange Sitzen zu bringen, ist ein höhenverstellbarer Tisch. Er erlaubt den Wechsel zwischen Sitz- und Stehtisch und beugt gezielt Rückenproblemen vor. Die Höhenverstellung erfolgt je nach Modell mit einer Kurbel oder elektrisch. Für einen solchen Schreibtisch im Homeoffice braucht man natürlich genügend Platz. Wer am Küchentisch arbeiten muss, sollte dennoch so viel Bewegung wie möglich in den Arbeitsalltag einbauen. Auch wenn das die Arbeit kurzfristig unterbricht, kommt es auf lange Sicht Konzentration, Leistungsfähigkeit und nicht zuletzt der Gesundheit zugute.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen