Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Bachkantaten erklingen am Palmsonntag in der Domkirche

Bachkantaten erklingen am Palmsonntag in der Domkirche

Dekanatskantorei Ried lädt am 14. April zu Konzert mit dem Titel „Krone und Kreuz” ein / Musikalische Begleitung durch vier Solisten und Barockorchester Darmstadt

Am Palmsonntag lässt die Dekanatskantorei Ried in der Domkirche Bachkantaten erklingen. Archivfoto: Hannelore Nowacki

LAMPERTHEIM – Es ist ein besonderes Konzert zur Passionszeit, zu dem die Dekanatskantorei Ried am Palmsonntag, 14. April, um 18 Uhr in Lampertheim einlädt: Unter der Leitung von Heike Ittmann und unter Begleitung des Darmstädter Barockorchesters, welches das Konzert mit historischen Instrumenten begleiten wird, erklingen unter dem Titel „Krone und Kreuz” Bachkantaten in der Domkirche. Als Solisten, die die Texte der Kantaten rezitorisch sowie in Arien vortragen, werden Giulia Scopelliti (Sopran), Sandra Stahlheber (Alt), Thomas Jakobs (Tenor) und Michael Roman (Bass)  zu hören sein.

„Am Palmsonntag zog Jesus in Jerusalem ein und wird wie ein König gefeiert, aber es dauert keine Woche, bis er gekreuzigt wurde. Der Titel des Konzertes gibt ebenso wie die ausgewählten Musikstücke das Spannungsfeld dieser Zeit wider”, erläuterte Heike Ittmann bei der offiziellen Vorstellung des Konzertes. „In diesem Jahr erklingen gleich drei Kantaten von Johann Sebastian Bach, davon zwei, die sich direkt auf die Passionszeit beziehen. ‚Himmelskönig, sei willkommen!‘ ist eine Kantate, die ideal zum Palmsonntag passt und die sehr virtuos für einen Chor ist. Sie ist schwer zu singen, aber es macht viel Spaß. Musikalisch unterstützt wird die Kantate nicht wie etwa zum Palmsonntag und den Einzug Jesu in Jerusalem passend durch Trompeten, sondern durch eine Blockflöte. In der zweiten Kantate ‚Jesus nahm zu sich die Zwölfe‘ erfahren die Jünger, was in den kommenden Tagen passieren wird. Dabei wird die Ratlosigkeit und das Unverständnis der Jünger deutlich, auch durch die tiefer als eine normale Oboe erklingende Oboe d’amore.” Als dritte Bachkantate wird „Nimm, was dein ist, und gehe hin” zu hören sein, ebenfalls begleitet durch zwei Oboen d’amore. Bei allen Kantaten werden zudem Streicher erklingen, durch die Verwendung historischer Instrumente durch das Barockorchester Darmstadt wird der Klang wie zu Zeiten Bachs die Domkirche erfüllen.

Giulia Scopelliti wird das Konzert der Dekanatskantorei gemeinsam mit drei weiteren Solisten sowie dem Barockorchester Darmstadt bereichern. Foto: oh

„Zwischen den Bachkantaten werden zwei weitere Stücke vorgetragen, die unterschiedlicher nicht sein können. Diese wurden ausgewählt, um Bach mit neuen Ohren hören zu können”, betonte Heike Ittmann. Zum einen ist dies „Eli, Eli” von Georgius Bardos, eine moderne Komposition, die sich mit den letzten Worten Jesu am Kreuz befasst, und zum anderen „Komm süßer Tod” von Knut Nystedt. Hier wird ein Bachchoral verfremdet, wobei jeder Chorsänger den Ton in unterschiedlicher Länge hält – ein besonderes Hörerlebnis von großer Schwierigkeit, dem sich die Dekantaskantorei gerne stellt. 

Lassen Sie sich zu Beginn der Karwoche in das Spannungsfeld zwischen Krone und Kreuz mitnehmen und von Bachs innigen und ausdrucksstarken Kompositionen verzaubern. Nummerierte Platzkarten für das von cultur communal unterstützte Konzert sind zum Preis zwischen 7 und 17 Euro im Rathaus-Service, Domgasse 2, telefonisch unter 06206/935100 erhältlich. Für weitere Informationen steht Heike Ittmann gerne telefonisch unter 06206/157301 oder per E-Mail unter heikeittmann@gmail.com zur Verfügung. Benjamin Kloos

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung