Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Anreise aus Moskau mit PKW und Hundeanhänger
10.56 Uhr | 12. Mai 2014

Anreise aus Moskau mit PKW und Hundeanhänger

Quenny von der Rochele-Ranch auf Lebenszeit gekört

LAMPERTHEIM – Zur diesjährigen Körung in Lampertheim erfolgte die weiteste Anreise tatsächlich aus Moskau. Der weite Weg hat sich jedoch gelohnt: Alexandra Kugalova konnte ihre Hündin Quenny von der Rochele-Ranch auf Lebenszeit durch Körmeister Dirk Gabriel kören lassen.

Insgesamt waren 16 Teilnehmer erschienen, ein Hund konnte leider wegen mangelndem Gehorsam nicht gekört werden.

Aus der Ortsgruppe gingen vier Hundeführer mit ihren Hunden an den Start: Marianne Rößling mit Xott vom Haus Salztalblick, Sarah Schalber mit Betty von Hause und Christiane Gärtner mit Bonita von Hause konnten ihre Hunde erfolgreich auf Lebenszeit kören lassen. Klaus Rößling und sein Rüde Obsus vom Lupus in Fabula waren zur Neuankörung, der Rüde wurde für 2015 und 2016 angekört. Alle vier Hunde haben nun die Voraussetzungen erfüllt, um für die Zucht eingesetzt zu werden. zg

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen