Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die TiP Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » An Pfingsten wird wieder musikalisch geradelt

An Pfingsten wird wieder musikalisch geradelt

„Bach und Bike“ am 21. Mai in Kirchen entlang der nördlichen Bergstraße

Es freuen sich auf „Bach und Bike“ (v.l.): Gregor Knop mit Sohn Konstantin, Landrat Christian Engelhardt sowie Konja Voll. Foto: oh

KREIS BERGSTRASSE – Am Pfingstmontag, 21. Mai, steht ab 16 Uhr wieder das beliebte „Bach und Bike“ auf dem Programm der ökumenischen „Bachtage im Kreis Bergstraße“. Die Frage, ob Johann Sebastian Bach ein begeisterter Radler gewesen wäre, wenn es das Fahrrad zu seiner Zeit schon gegeben hätte, lässt sich nicht eindeutig beantworten. In jedem Fall aber geht offenbar die Lust am Radsport heutzutage öfter mit der Begeisterung für die Orgelmusik Bachs und anderer Komponisten einher. Einen Beweis dafür liefert seit vierzehn Jahren immer wieder die große Teilnehmerschar bei „Bach und Bike“, eine Veranstaltung, die inzwischen fast Kultcharakter hat. Ausgangspunkt der Fahrrad-Orgeltour ist in diesem Jahr die katholische Kirche St. Bonifatius in Jugenheim um 16 Uhr, die weiteren Stationen sind die Evangelische Kirche in Hähnlein um 17 Uhr, die Evangelische Bergkirche in Auerbach um 18 Uhr und die Evangelische Michaelskirche in Bensheim. Neben Werken von Johann Sebastian Bach ist in den vier Kurzkonzerten vorwiegend heitere Orgelmusik aller Stilrichtungen zu hören, außerdem Improvisationen zu Maienliedern, die immer zum Abschluss auch gemeinsam gesungen werden. Für Getränke unterwegs wird gesorgt. Weil Radeln, Zuhören und Singen hungrig machen, sind nach dem Verklingen der letzten Töne alle Teilnehmenden zum Grillen neben der Michaelskirche eingeladen. Neben den vier Organisten Miriam Schulze, Wolfgang Portugall, Konja Voll und Gregor Knop sorgt Monika Hölzle-Wiesen in der Bergkirche Auerbach mit ihren Blockflöten für besondere Klangfarben. Teilnahme und Eintritt sind frei, am Ausgang der Kirchen wird um eine Spende gebeten. zg

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus dem Nibelungenland am 17. Mai 2018

Kommentare sind geschlossen