Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Adventsstimmung und Ehre des Pflegedienstes
08.48 Uhr | 3. Dezember 2019

Adventsstimmung und Ehre des Pflegedienstes

Traditioneller Adventsbasar im AGAPLESION Dietrich Bonhoeffer Haus Lampertheim mit Einweihung des Pflege-Poetry-Slam „Ihr seid da“ als neues Ausstellungsstück 

Enthüllung des neuen Kunstwerks gemeinsam mit Henning Krey, Einrichtungsleiter des Bonhoeffer-Hauses, Dr. Carmen Berger-Zell, Pfarrerin und Theologische Referentin Diakonie Hessen, dem gestaltetenden Künstler Rolf Schanzenbach und Bürgermeister Gottfried Störmer (v.l.n.r.). Foto: Sigrid Samson

LAMPERTHEIM – „Weihnachtsduft liegt in der Luft“; das galt am vergangenen Samstag auch in den Räumlichkeiten des Lampertheimer AGAPLESION Dietrich-Bonhoeffer Hauses in der Hospitalstraße. Für den traditionellen Adventsbasar hatten die Bewohnerinnen und Bewohner auch in diesem Jahr wieder in Handarbeitsgruppen viele schöne Dinge hergestellt, darunter selbstgestrickte Socken und Schals, Wolltiere, allerlei Bastelarbeiten, Liköre,  Marmeladen und vieles mehr. Der Adventsmarkt lud die Bewohner und deren Angehörige sowie Freunde und externe Besucher zum Stöbern und gemütlichen Beisammensein ein.

Die Besucher konnten in einer großen Auswahl an selbstgemachten Geschenken stöbern, bummelten gerne über den kleinen Weihnachtsmarkt und konnten dabei die ein oder andere schöne Weihnachtsdekoration oder gar ein paar Geschenke kaufen. Auch Gäste waren mit zusätzlichen Ständen gerne gesehen. Mit einem selbstgebackenen Kuchen als Standmiete beteiligten sie sich am Adventsbasar in stimmungsvollem weihnachtlichen Flair. An den vielfältigen Ständen waren Weihnachtsdekorationen und floristische  Adventsgestecke zu finden, aber auch Marmeladen, Gelees, Honig, Kerzen, Senfsorten, Weihnachtskugeln, Strohsterne oder  selbstgebastelte Karten. Gudrun Hege präsentierte kunstvolle Strohsterne, die sie seit 29 Jahren herstellt; der Erlös ihres Verkaufs möchte sie auch diesmal wieder an „Brot für die Welt“ spenden. Liebevoll hergestellte Adventsgestecke waren am Stand von Blumen Schuster zu finden, Kreative Küchenkunst von Christiane Schnaiter gab es zu bestaunen und erwerben sowie wundervolle Engel jeglicher Art von Ramona Hering, die zum ersten Mal mit dabei war. Die Imkerei Wiegand bot leckere Honigsorten zum Verkauf an. Mit von der Partie waren auch Wohnaccessoires von Müller Ambiente aus Bürstadt. Eine Heimbewohnerin präsentierte ihre selbstgemalten Bilder, die sie unter Anleitung der Lampertheimer Künstlerin Ilse Stenzel kreiert hatte. Stenzel bietet regelmäßig Malkurse für die Heimbewohner an, die große Freude an der kreativen Arbeit haben. 

Die Veranstaltung wurde offiziell eröffnet mit der Enthüllung des Poetry-Slam „Ihr seid da“, mit der die Pflegekraft Livia Warch den Mitarbeitenden in Pflegeeinrichtungen Respekt und Anerkennung ausspricht. Das 21-versige Gedicht „Ihr seid da“ wurde erstmalig von Warch auf dem Tag der Pflege am 12. Mai 2019 in Bad Nauheim vorgetragen und wird künftig den Eingangsbereich im Bonhoeffer-Haus zieren. Die sieben Tafeln, bestehend aus Leinwand-Keilrahmen, auf denen das Gedicht geschrieben steht, wurden von dem Lampertheimer Künstler Rolf Schanzenbach auf wunderbare Art und Weise gestaltet. „Das Gedicht würdigt die Arbeit der Pflegekräfte, die sich für andere Menschen aufopfern“ erwähnte Bianca Hein, stellvertretende Betreuungsleiterin des Hauses, gegenüber dem TIP. Einrichtungsleiter Henning Krey zeigte sich stolz über das neue Kunstwerk. Das Gedicht wurde von Dr. Carmen Berger-Zell, Pfarrerin und Theologische Referentin bei der Diakonie Hessen, im Anschluss an den Vortrag im Mail 2019 veröffentlicht. Verfasser des Gedichtes sind Livia Warch und Lars Ruppel – die Rechte zur Veröffentlichung wurden an die Diakonie abgetreten. „Ihr seid Spezialisten; Ihr seid aus Gold Ihr seid da, weil ihr für Menschen eine Hilfe sein wollt“ lautet einer der Verse des lobvollen Gedichtes. Stolze neunzig Stunden benötigte Schanzenbach zur Erstellung der Tafeln, die in satten rötlich-braunen Farbtönen und schwarzer Schrift eine echte Bereicherung für den Eingangsbereich des Wohnhauses darstellen. Bürgermeister Gottfried Störmer wohnte ebenfalls der Veranstaltung bei. Nach der Enthüllung gab es großen Applaus bei den Anwesenden. 

Strohsterne präsentierte Gudrun Hege (Mitte) an ihrem Stand – hier gemeinsam mit Renate Fetzer (l.), Befreundete des Hauses, und dem Lampertheimer Künstler Jürgen Richter (r.). Foto: Sigrid Samson

Zur Stärkung während des Basars wurden wieder die leckeren selbstgebackenen Kuchen, frische Waffeln und heiße Würstchen angeboten. Dazu gab es je nach Belieben Kaffee, Punsch oder leckeren Glühwein. Heiß begehrt waren auch die Weihnachtsplätzchen, die von vielen fleißigen Ehrenamtlichen gebacken wurden. Adventslieder wurden gemeinsam gesungen, während man gemütlich in geselliger Runde beisammen saß. Der Erlös kommt wie jedes Jahr auch diesmal wieder der gemeinnützigen Arbeit im Dietrich-Bonhoeffer-Haus zugute. Dadurch können unter anderem Ausflüge und Spielenachmittage mit finanziert werden. Sigrid Samson

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen