Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die TiP Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Biblis und Ortsteile » 43. Sportlerehrung im Bürgerzentrum mit 180 Ehrungen

43. Sportlerehrung im Bürgerzentrum mit 180 Ehrungen

Ein großes Dankeschön für sportliche Erfolge und ehrenamtliches Engagement

Mit großen Erfolgen kamen die Sportlerinnen und Sportler der Kampfsportdisziplinen von den Meisterschaften nach Hause. Foto: Hannelore Nowacki

BIBLIS – Eine Vielzahl von Urkunden, Ehrenurkunden und Sportplaketten in Bronze, Silber und Gold lagen bereit zur Übergabe – insgesamt standen bei der 43. Sportlerehrung am Sonntagvormittag etwa 180 Ehrungen für Leistungen in der vergangenen Saison auf dem Programm. Bürgermeister Felix Kusicka und das Team mit Gurkenkönigin Maïwenn und Gurkenprinzessin Alicia auf der Bühne im großen Saal des Bürgerzentrums hatten über fast neunzig Minuten alle Hände voll zu tun. In enger Taktzahl kamen die erfolgreichen Sportler auf die Bühne, Schlag auf Schlag liefen die Ehrungen wie am Schnürchen. Kurze Pausen im Ablauf ergaben sich nur durch die Gruppenfotos. Eltern, Angehörige, Trainer und Vereinsvorstände waren gekommen. Bürgermeister Kusicka sagte mit Blick auf die vielen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler verschiedenen Alters: „Das zeigt, Biblis ist gut aufgestellt und Biblis hat ein breites Sportangebot“. Die sportlich Aktiven hätten Biblis nach außen im Kreis Bergstraße und darüber hinaus bis auf die europäische Ebene repräsentiert. Allerdings werde das Ehrenamt, das auch den Sport trägt, in unserer Gesellschaft zu wenig geschätzt. Kusicka gab zu bedenken, dass überall Menschen hinter den Erfolgen stehen, die ihre Freizeit opfern und sich dem Verein zur Verfügung stellen. „Das ist ein gesellschaftlicher Aspekt, der Biblis lebenswert macht, Sport ist ein gesellschaftliches Element“. Großen spontanen Applaus erhielt Kusicka für seine Sicht auf Biblis: „Das gesellschaftliche Gefüge ist bei uns in Biblis immer noch intakt, darauf bin ich auch stolz und es ist Teil unserer Lebensqualität“. Die Gemeinde Biblis zeichnete Einzelsportler und Mannschaften aus und ehrte die beteiligten Trainer und Betreuer. Jede Mannschaft erhielt zur Verwendung für gesellige oder sonstige Zwecke einen Scheck in Höhe von 75 Euro, überreicht vom stellvertretenden Gemeindevertretervorsitzenden Josef Fiedler, der das Schlusswort sprach und alle Anwesenden im Namen der Gemeinde Biblis zum Imbiss am Büffet und Umtrunk einlud. Eine Bilderschau informierte das Publikum über die Sportler mit ihren Erfolgen bei Wettkämpfen bis hin zu Weltmeistertiteln. Als Ausdruck besonderer Wertschätzung würdigte die Gemeinde zum Abschluss des Ehrungsmarathons sechs Personen, die über fünf und sechs Jahrzehnte ehrenamtliche Arbeit geleistet haben und mit ihrem persönlichen Engagement sportliche Erfolge in ihren Vereinen und gesellschaftlichen Zusammenhalt gefördert haben: Die Sportplakette in Silber erhielten Werner Hartel (Initiator der Einrad-Abteilung), Tobias Müller (wegen Schulung verhindert) und Volker Henseler (seit 1983 Sportabzeichenprüfer, Organisator des Silvesterlaufs), mit der Sportplakette in Gold wurden Franz Josef Wetzel (seit 65 Jahren Vorstandsarbeit), Manfred Schmitt (seit 1965 Mitglied und im Vorstand des Reit- und Fahrvereins, Förderer der Jugend) und Valentin Barth (1966 bis 2016 Geräteturnwart, seit 2010 Gauturnwart) ausgezeichnet. Hannelore Nowacki

Über Jahrzehnte haben sie sich ehrenamtlich für den Sport engagiert – bei der 43. Sportlerehrung wurden sie mit der Sportplakette der Gemeinde Biblis ausgezeichnet (von links): Volker Henseler (Silber), Werner Hartel (Silber), Manfred Schmitt (Gold), Franz Josef Wetzel (Gold) und Valentin Barth (Gold). Im Bild: Bürgermeister Felix Kusicka (links), Josef Fiedler (rechts) und Gurkenkönigin Maïwenn mit Gurkenprinzessin Alicia. Foto: Hannelore Nowacki

Information

Ehrenurkunden für ihre sportlichen Erfolge bei Gau-, Kreis-, Bezirks-, Hessischen und Deutschen Meisterschaften erhielten:

Madeleine Rimer, Anna Vollrath, Katrin Hannawald, Annika Dingeldein und Relena Harder sowie Ida Steinweg, Anna Weis und Maren Schnatz von der Turngemeinde 1906 Biblis; Bettina Weiland vom Reit- und Fahrverein Biblis; Niklas Bednorz vom Tennisclub Biblis 1973; Werner Müller (Schützenverein 1958 Lorsch); Tim Putz und Jan Schoppmeyer vom Schachverein Biblis 1981; Julia Kreider und Luisa Langhoff sowie Helena Bauer vom Radfahrer-Verein „Vorwärts“ Biblis 1923; Jan Hartnagel (Pfeil- und Bogen-Club Bürstadt 1995); Nina Eberle (RFV „Jägerhof“ Biblis).

Ehrenurkunden für ihre sportlichen Erfolge bei Gau-, Kreis-, Bezirks-, Hessischen und Deutschen Meisterschaften erhielten:

Madeleine Rimer, Anna Vollrath, Katrin Hannawald, Annika Dingeldein und Relena Harder sowie Ida Steinweg, Anna Weis und Maren Schnatz von der Turngemeinde 1906 Biblis; Bettina Weiland vom Reit- und Fahrverein Biblis; Niklas Bednorz vom Tennisclub Biblis 1973; Werner Müller (Schützenverein 1958 Lorsch); Tim Putz und Jan Schoppmeyer vom Schachverein Biblis 1981; Julia Kreider und Luisa Langhoff sowie Helena Bauer vom Radfahrer-Verein „Vorwärts“ Biblis 1923; Jan Hartnagel (Pfeil- und Bogen-Club Bürstadt 1995); Nina Eberle (RFV „Jägerhof“ Biblis).

Urkunden und Ehrenpreise erhielten bei Landesmeisterschaften in Hessen, Hessen-Thüringen und Baden-Württemberg:
Turngemeinde 1906 Biblis: Cecile Zweininger, Lena Hartnagel, Luana Wenz, Vivien Zweininger, Michael Biegi, Paula Emilia Müller, Philipp Hafemann, Pierre-Olivier Denise. Florian Hofmann vom Radfahrer-Verein „Vorwärts“ Biblis 1923. David Leon Schwarz vom Automobil-Club Bensheim e.V. im ADAC.

Sportplakette Bronze (zum Teil schon früher erhalten): Turngemeinde 1906 Biblis: Akim Arslan, Julian Reis, Michaela Ludwig, Silke Sattler, Thomas Hartmann; Deutsche Meisterschaft Kampfsportdisziplin Pointfighting: Adam Nefli, Janus Ebner, Klaudia Farkas und Laura Vonderschmitt, Noah Hoh, Robert Sagrebin und Zainab Khyi. Deutsche Meisterschaft Kampfsport Leichtkontakt: Lena Fuldner, Marian Marnette und Martina Madai sowie Noel Garrido.

Sportplakette Silber: Deutsche Meisterschaft Kampfsport Leichtkontakt: Anas Bolz, Eusebiu Covasala und Pasha Uyanik. Deutsche Meisterschaft Kampfsport Pointfighting: Dunia Bolz, Johanna Christ, Junes Khyi, Lisa-Marie Fuldner, Melissa Czampik, Supatta Noimee und Yasin Khyi. Heinz Janson (TV Groß-Gerau) 4. Platz Europameisterschaften 5-Kampf Werfen Männer M80 (Sportplakette Silber 2011).

Sportplakette Gold: Weltmeisterschaft Kampfsportdisziplin Leichtkontakt: Weltmeister Kevin Schön, Manal Bolz 3. Platz, Vize-Weltmeister Moad Nefli und
Kampfsportdisziplin Pointfighting: Eduard Sagrebin 3. Platz, Vize-Weltmeister Jakob Gebhardt, Weltmeister Kampfsportdisziplin Pointfighting Jonathan Köhler, Vize-Weltmeister Renato Reszelö.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Biblis und Ortsteile, Lokal am 13. März 2018

Kommentare sind geschlossen