Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » 12 barrierefreie Eigentumswohnungen entstehen
12.41 Uhr | 14. Juni 2021 | PR-Anzeige

12 barrierefreie Eigentumswohnungen entstehen

MARA-BAU und Immobilienshop Ried werben für gutes Wohnen / Feier des „ersten Spatenstichs“

Beim „ersten Spatenstich“ packten Andreas Blüm von MARA-BAU (von rechts), Thomas Sänger von der Firma Leon-Bau GmbH, zuständig für den Rohbau, der MARA-BAU-Seniorchef  Rainer Blüm und Ortsvorsteher Alexander Scholl an. Foto: Hannelore Nowacki

HOFHEIM – Im Lampertheimer Stadtteil Hofheim wird neuer Wohnraum geschaffen – MARA-BAU hat in der Kirchstraße 48 gemeinsam mit dem Immobilienshop Ried als Ansprechpartner für Kaufinteressierte ein neues Projekt begonnen. Mit zukünftigen Eigentümern, zahlreichen Kaufwilligen und beteiligten Geschäftspartnern wurde der ersehnte „erste Spatenstich“ für die Wohnanlage mit 12 modernen, barrierefreien Eigentumswohnungen gefeiert. An diesem Freitagnachmittag hatte die Sonne auf Sommer umgeschaltet, heizte den Geschäftspartnern und Gästen kräftig ein. Im lichten Schatten der Zeltpavillons mit kühlem Sekt im Glas und Eis am Stiel ließ es sich gut aushalten, in bester Stimmung kam man ins Gespräch. Die Aussichten sind ja auch gut, wie der Technische Leiter Andreas Blüm in seiner Rede deutlich machte. Denn jetzt hat die Stadt Lampertheim, acht Monate nach Antrag, am 23. Juni den Kanalanschluss zugesagt. Sonst geht das in vier Wochen, weiß man bei MARA-BAU aus Erfahrung. Corona hat wohl dazwischen gefunkt. Jetzt endlich können die Bauarbeiter mit dem Rohbau loslegen. Hilfreich habe Ortsvorsteher Alexander Scholl das Unternehmen beim Behördenmarathon bis hin zum Kreisbauamt unterstützt, lobte Andreas Blüm den anwesenden Ortsvorsteher, der wiederum dankte in seiner kurzen Ansprache der Firma MARA-BAU für das Projekt. Damit werde der Wohndruck im Stadtteil durch Innenverdichtung gemildert und der Ortskern zugleich aufgewertet. Die Zuhörer erfuhren, dass bereits sechs Wohnungen reserviert sind. Diese modernen Eigentumswohnungen sind begehrt, was Sandra Schüttler vom Immobilienshop Ried freut. Die zukünftigen Bewohner dürfen sich wiederum auf den Komfort mit Stellplätzen auch für Lastenfahrräder und Energie sparendes Heizen durch Luft-Wasser-Wärmepumpen freuen. Bis Sommer 2023 sollen hier die beiden Gebäude mit insgesamt 880 Quadratmetern Wohnfläche entstehen, das vordere Gebäude ohne Keller, mit zwei barrierefreien Wohnungen. Das Grundstück hat eine Gesamtfläche von 1.260 Quadratmetern, der umbaute Raum misst 2.000 Kubikmeter. Das zweite Gebäude wird voll unterkellert und mit Fahrstuhl komplett barrierefrei ausgestattet – für das seniorengerechte Wohnen ist ein Konzept hinterlegt. Zu den Voraussetzungen gehört, dass entweder eine Person im Haushalt mindestens 55 Jahre alt ist oder einen Pflegegrad hat. Die Nachfrage ist enorm, das hat bei MARA-BAU niemanden überrascht. In Hofheim ist es bereits das dritte Objekt. Andreas Blüm berichtete den Gästen auch von der aktuellen Situation, die der gesamten Baubranche zu schaffen macht. Bei Kanalrohren gebe es Lieferengpässe, das Bauholz koste statt 450 Euro zurzeit 1.250 Euro pro Kubikmeter, auch Dämmstoffe und Stahl seien schwierig, Preisgarantieren gelten nur noch für drei Tage. Mit 30 Jahren Erfahrung sieht sich die Firma MARA-BAU, zuständig für Architektur und Bauausführung, bestens gerüstet. Hannelore Nowacki

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen