Mi., 26. Juli 2017
Sie sind hier: Home » Bürstadt und Stadtteile » Überschuss vom Frühjahrsmarkt für gute Zwecke
Von: 13. Juli 2017 weiterlesen →

Überschuss vom Frühjahrsmarkt für gute Zwecke

Gewerbevereinigung Bürstadt spendet 750 Euro an Bürgerstiftung

Die Gewerbevereinigung, vertreten durch den Ersten Vorsitzenden Enrico Grein (links) und Kassenwart Ulrich Schädlich (3. von links), erfreute den Vorstand der Bürgerstiftung Bürstadt mit dem Spendenscheck in Höhe von 750 Euro. Im Bild (von links): Peter Tschirch, Claus Diehlmann, Hans-Jürgen Brems und Hans-Werner Vetter. Foto: Hannelore Nowacki


BÜRSTADT – Der Frühjahrsmarkt Anfang April unter dem Motto „Schatz der Nibelungen“ lockte viele Besucher und Käufer in die Innenstadt, ein Erfolg, der sich nun auch für die Bürgerstiftung auszahlte. Am Drachenwettbewerb mit dem Ziel einen Weltrekord im Guinnessbuch der Rekorde zu erreichen, hatte mit nur fünfzig vollkostümierten Drachen nicht geklappt, aber allen Beteiligten Spaß gemacht. Die Gewerbevereinigung Bürstadt hat aus dem erwirtschafteten Überschuss des Frühjahrsmarktes der Bürgerstiftung Bürstadt eine Spende von 750 Euro zukommen lassen, nachdem der Frühjahrsmarktausschuss bei seiner letzten Sitzung die Spende einstimmig beschlossen hatte. Zur Übergabe des Spendenschecks in den Räumen der Raiffeisenbank Ried trafen sich Enrico Grein, Erster Vorsitzender der Gewerbevereinigung, und Vorstandsmitglied Ulrich Schädlich mit den Vorstandsmitgliedern der Bürgerstiftung Peter Tschirch, Hans-Jürgen Brems, Hans-Werner Vetter und Claus Diehlmann, der als Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank auch Gastgeber war. Die Bürgerstiftung hat viel vor, das Geld soll in Projekte einfließen wie den Bau von Hochbeeten für den Kindergarten St. Peter, Debrillatoren und das Schilderprojekt „Historische Orte“. Die Gewerbevereinigung will am Drachenprojekt festhalten und beim nächsten Frühjahrsmarkt am 14. und 15. April 2018 mit Hilfe von mindestens 251 begeisterten, von Kopf bis Fuß als Drachen erkennbaren Teilnehmern den Drachenweltrekord erzielen. Grein zeigte sich optimistisch, dass es klappen werde, denn fünfzig Kostüme seien ja bereits vorhanden, die werde niemand weggeworfen haben. Auch bei der Bürstädter Messe am 23. und 24. September werde die Gewerbevereinigung für den Drachenweltrekordwettbewerb werben. Hannelore Nowacki[/caption]
BÜRSTADT – Der Frühjahrsmarkt Anfang April unter dem Motto „Schatz der Nibelungen“ lockte viele Besucher und Käufer in die Innenstadt, ein Erfolg, der sich nun auch für die Bürgerstiftung auszahlte. Am Drachenwettbewerb mit dem Ziel einen Weltrekord im Guinnessbuch der Rekorde zu erreichen, hatte mit nur fünfzig vollkostümierten Drachen nicht geklappt, aber allen Beteiligten Spaß gemacht. Die Gewerbevereinigung Bürstadt hat aus dem erwirtschafteten Überschuss des Frühjahrsmarktes der Bürgerstiftung Bürstadt eine Spende von 750 Euro zukommen lassen, nachdem der Frühjahrsmarktausschuss bei seiner letzten Sitzung die Spende einstimmig beschlossen hatte. Zur Übergabe des Spendenschecks in den Räumen der Raiffeisenbank Ried trafen sich Enrico Grein, Erster Vorsitzender der Gewerbevereinigung, und Vorstandsmitglied Ulrich Schädlich mit den Vorstandsmitgliedern der Bürgerstiftung Peter Tschirch, Hans-Jürgen Brems, Hans-Werner Vetter und Claus Diehlmann, der als Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank auch Gastgeber war. Die Bürgerstiftung hat viel vor, das Geld soll in Projekte einfließen wie den Bau von Hochbeeten für den Kindergarten St. Peter, Debrillatoren und das Schilderprojekt „Historische Orte“. Die Gewerbevereinigung will am Drachenprojekt festhalten und beim nächsten Frühjahrsmarkt am 14. und 15. April 2018 mit Hilfe von mindestens 251 begeisterten, von Kopf bis Fuß als Drachen erkennbaren Teilnehmern den Drachenweltrekord erzielen. Grein zeigte sich optimistisch, dass es klappen werde, denn fünfzig Kostüme seien ja bereits vorhanden, die werde niemand weggeworfen haben. Auch bei der Bürstädter Messe am 23. und 24. September werde die Gewerbevereinigung für den Drachenweltrekordwettbewerb werben. Hannelore Nowacki

Geschrieben in: Bürstadt und Stadtteile, Lokal

Kommentare sind geschlossen