Mo., 20. November 2017
Sie sind hier: Home » Sport » Tischtennisnachwuchs sorgt mit Doppeltitel für Überraschung
Von: 13. November 2017 weiterlesen →

Tischtennisnachwuchs sorgt mit Doppeltitel für Überraschung

Sophie Kirsch holt zudem Silber und Sophie Rosenberger Bronze im Einzel

Silbermedaillengewinnerin Sophie Kirsch vom TV Bürstadt. Foto: oh


BÜRSTADT – Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Lampertheim sorgten die Tischtennisspielerinnen und -Spieler des TV Bürstadt für dicke Ausrufezeichen: Die zehnjährigen Sophie Kirsch und Sophie Rosenberger hatten sich neben ihrer eigentlichen Altersklasse auch noch für die zwei Jahre älteren B-Schülerinnen qualifiziert. Dort erspielten sie sich samstags neben einem dritten Platz im Doppel jeweils gute zweite Plätze in ihren Einzel-Gruppen und qualifizierten sich somit für die KO-Runde. Sophie Kirsch verlor erst im Viertelfinale gegen die spätere Siegerin Svenja Ehrhardt, die in der Hessenliga aktiv ist und ihre Vereinskameradin scheiterte knapp in fünf Sätzen gegen Leonie Meier aus Auerbach.
In ihrer eigentlichen Altersklasse den C-Schülerinnen starteten die beiden tags darauf und konnten die Doppelkonkurrenz gegen ihre Offenbacher, Frankfurter und Darmstädter Konkurrenz für sich entscheiden. Außer dem Doppeltitel erspielte sich Sophie Kirsch zusätzlich nach einem knappen 1:3 im Finale Platz zwei. Im Halbfinale gewann sie im internen Duell gegen Sophie Rosenberger mit 13:11 in 5 Sätzen, die damit den Bronzerang erreichte.
Bei den A-Schülern schafften im Vorfeld Miles Rettig und Julian Müller, die gemeinsam auf Kreisebene den Doppeltitel erkämpften, die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften. Auch die beiden 13 jährigen konnten die überzeugen. Julian Müller erspielte sich in seiner 4er Gruppe einen Sieg und schied mit zwei weiteren 1:3 Niederlagen gegen starke Konkurrenz knapp aus. Sein Mannschaftskollege in der Hessenliga Schüler Miles Rettig erspielte sich den zweiten Gruppenplatz, verlor dann aber denkbar knapp mit 9:11 im fünften Satz in der ersten KO-Runde. Im Doppel war leider auch mit diesem knappen Ergebnis für die beiden Endstation, die jedoch im nächsten Jahr noch einmal in dieser Altersklasse starten können und dann auf vordere Plätze hoffen.
Als Fazit bleiben starke Leistungen mit einer Gold, einer Silber und zwei Bronzemedaillen. Mit der in der weiblichen Jugend freigestellten Lea Höfle werden drei Nachwuchsakteure an den diesjährigen Hessenmeisterschaften im Dezember die Farben des TV Bürstadt vertreten. zg

Geschrieben in: Sport

Kommentare sind geschlossen