Mo., 20. November 2017
Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps » Sternpatenschaft zu Weihnachten
Von: 10. November 2017 weiterlesen →

Sternpatenschaft zu Weihnachten

In der dunklen Jahreszeit sieht man sie in einer klaren Nacht am besten: die Sterne. Zahlreiche Mythen und Träume sind an sie geknüpft, doch auch als Geschenk unterm Weihnachtsbaum eignen sich die strahlenden Himmelskörper.

Foto: ©istock.com/Borut Trdina

 

Ein Stern weist den Engeln, den Hirten und auch den drei Weisen aus dem Morgenland den Weg zum Jesuskind, so steht es im Neuen Testament geschrieben. Viele Menschen, die im christlichen Glauben erzogen wurden, haben diese Geschichte aus der Bibel viele Male gehört, noch bevor sie erwachsen waren.

Licht in der Dunkelheit
Der Stern als Wegweiser, als Symbol des Glaubens oder einfach nur als Orientierungspunkt, so prägen die leuchtenden Himmelsboten Mythen und Erzählungen bis heute. Gerade in den Wintermonaten wird ihre Schönheit offenbar. Sie stehen für Licht in der Dunkelheit, für Sehnsucht und Unendlichkeit.

Bereits die antiken Völker wussten, wie sie anhand der Stellung der Sterne ihren Standort berechnen konnten. Sie deuteten Sternenbilder als Sinnbild der eigenen Persönlichkeit. Die Sterne waren immer da, so die Vorstellung, und werden es ewig bleiben, selbst wenn wir alle längst zu Staub und Asche zerfallen sind.

Romantische Geschenkidee
Entsprechend sind auch romantische Vorstellungen mit den Sternen verbunden. „Einmal bis zum Mond und zurück, so sehr liebe ich dich. Meine Liebe ist wie das Universum, für jeden Stern am Himmel verspreche ich dir einen Kuss von mir“, lautet die Botschaft.

Foto: ©istock.com/losw

 

Eine Möglichkeit, dieses Versprechen symbolisch zu untermauern, ist eine Sternpartnerschaft. Bequem bei einem Online-Unternehmen können Sie den Sternkauf vornehmen und das Objekt mit einer Sterntaufe auch gleich nach Ihrem Partner benennen.

Eine Liste registrierter Sterne ist die Starling® Star Registry. Hier werden die Himmelskörper nach der Taufe eingetragen.

Stern kaufen und benennen
In Form einer schön gestalteten Urkunde wird der Kauf belegt. Dazu gibt es, je nach Anbieter, einen Begleittext und zusätzliche Gimmicks wie eine Sternkarte, auf der die genaue Position des erworbenen Sternes ermittelt werden kann.

Foto: ©istock.com/den-belitsky

 

Geschrieben in: Verbraucher-Tipps

Kommentare sind geschlossen