Mo., 23. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Oberliga-Turnier in Kleinwallstadt
Von: 18. Mai 2017 weiterlesen →

Oberliga-Turnier in Kleinwallstadt

A-Jugendhandballer des TV Lampertheim spielen im zweiten Qualifikationsturnier um die Spielberechtigung für die Oberliga

Kreisläufer Robin Kettler in Aktion. Foto: oh

LAMPERTHEIM – Am kommenden Samstag spielen die männlichen A-Jugendhandballer des TV Lampertheim im zweiten Qualifikationsturnier um die Spielberechtigung für die Oberliga, der höchsten hessischen Spielklasse, direkt unter der Handball-Jugendbundesliga angesiedelt. Bereits die Qualifikation zu diesem zweiten Turnier war für die Turner eine große Überraschung und ein Riesenerfolg, siegten sie doch im Qualifikationsturnier auf Bezirksebene gegen die favorisierten Teams des TuS Griesheim und der HSG Langen und sicherte sich damit bereits das Starterecht für die Bezirksoberliga. Im nun folgenden Entscheid muss sich das Team, dass von den Trainern Thorsten Jakob, Gero und Felix Nieter sowie Nico Glanzner betreut wird, gegen die Teams des TV Hüttenberg, der JSG Wallstadt und der HSG Hofgeismar/Grebenstein beweisen. Nur der Turniersieger qualifiziert sich direkt für die Oberliga, die Turnierzweiten der insgesamt drei hessenweiten Qualifikationsturniere spielen in einem dritten Turnier weitere Plätze für die Oberliga aus, die in Abhängigkeit der Qualifikation für die Jugendhandballbundesliga dann vergeben werden.

Natürlich sind wir in diesem Turnier klarer Außenseiter“, so Trainer Thorsten Jakob, „aber warum sollte an einem guten Tag nicht erneut eine Überraschung gelingen?“. Der TV Hüttenberg wird seitens der Mannschaftsverantwortlichen als Top-Favorit gehandelt. Der Verein spielt regelmäßig mit dem älteren Jahrgang in der Jugend-Bundesliga und qualifiziert sich mit dem jüngeren Jahrgang ebenso regelmäßig für die Oberliga. Die JSG Wallstadt kommt mit der Empfehlung als Zweiter der letztjährigen Landesligarunde, die HSG Hofgeismar-Grebenstein ist über deren Handballbezirk hinaus noch nicht groß in Erscheinung getreten, hat sich aber bereits durch zwei Qualifikationsturniere auf Bezirksebene gekämpft, was allein schon ein „Gütesiegel“ darstellt.

Die Spargelstädter trainieren seit dem gewonnenen Erstrundenturnier gezielt auf diesen Termin hin. Am letzten Samstag stand ein Testspiel gegen die Erste Mannschaft des TV Lampertheim auf dem Programm. Dem Trainerteam ging es in erster Linie aber darum, die Mannschaft an die Spielweise körperlich überlegener und sehr schnell nach vorne spielender Gegner zu gewöhnen. Die Partie ging mit 24:36 Toren zwar deutlich verloren, brachte jedoch einige Erkenntnisse gerade in spielerischer Hinsicht.

Am vergangenen Montag stand dann das letzte Testspiel gegen die männliche A-Jugend den SV Erbach auf dem Programm, die als Kandidat für die Bezirksoberliga gehandelt werden. Diese Partie konnten die Nachwuchshandballer deutlich für sich entscheiden.

In den letzten beiden Trainingseinheiten gilt es nun für das Team, an den letzten Feinheiten zu arbeiten, um gut vorbereitet am Samstag nach Kleinwallstadt zu fahren. Wenn die Einstellung und Einsatzbereitschaft im Team stimmt, ist jedes Ergebnis bei diesem Turnier ein Erfolg für die Nachwuchsarbeit des TV Lampertheim, wenngleich die Qualifikation zur Oberliga das Highlight in der seitherigen Laufbahn der Jugendhandballer wäre. Zum Team gehören: Marc Schäfer, Nicolas Thamm, Yannik Bischer und Sven Hartenburg im Tor, Justus Fröhlich, Ian Knisley, Wim Größler, Robin Kettler, Jonas Bielmeier, Nicolas Kern, Tim Pfendler Daniel Frei, Nikolas Venske, Alex Kühr, Kai Lillinger, Sebastian Hedderich, Moritz Müller, Sören Fetsch, Jannik Jung, Phillip Freudenberger und Cansin Ulusoy. zg

 

Kommentare sind geschlossen