Sa., 18. November 2017
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Große Tour für „Kleine Glücksritter“
Von: 12. September 2017 weiterlesen →

Große Tour für „Kleine Glücksritter“

Mit dem Rad von Heidelberg nach Mallorca / Erste Spende kommt von Algis Oleknavicius

Algis Oleknavicius (2.v.r.) ist sehr zur Freude von Hanne Brenner (Vorsitzende von Kleine Glücksritter e.V.; 3.v.l.) der erste Spender für die große Tour für „Kleine Glücksritter“, die Volkmar Pust, Stephan Schneider und Uwe Seiler (v.l.) von Heidelberg bis nach Mallorca führen wird. Foto: Benjamin Kloos


EINHAUSEN – In 14 Tagen mit dem Fahrrad von Heidelberg nach Mallorca. Das haben sich Uwe Seiler, Volkmar Pust und Stephan Schneider zum Ziel gesetzt. Auf dem Weg dorthin wollen sie kräftig für die „Kleinen Glücksritter“ werben und Spenden sammeln. Die erste Spende wurde ihnen bereits vor dem Tour-Start, der am 15. September vor dem Schloss in Heidelberg erfolgte, zugesagt: Am Montag erhielten sie für den Verein einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro vom ehemaligen Radprofi Algis Oleknavicius in Einhausen.
Die Radtour war eine Idee von Uwe Seiler, der mit seiner Firma SKC, Hirschberg, die „Kleinen Glücksritter“ schon von Beginn an mit Rat und Tat begleitet hat. Sein Wunsch war es, die Tour mit zwei Freunden zu unternehmen. Volkmar Pust und Stephan Schneider ließen sich als begeisterte Radler nicht lange bitten. Volkmar ist Leiter des Metallbereichs der Behindertenwerkstätten der Diakonie in Mannheim-Vogelstang und Stephan ist ehrenamtlicher Schatzmeister der „Kleinen Glücksritter“. So war es für die drei schnell klar, dass sie ihre Tour für den guten Zweck nutzen und für die „Kleinen Glücksritter“ Spenden sammeln wollen.
Im Zuge der Tour-Vorbereitungen kam Radsport Oleknavicius ins Spiel: „Bei der Inspektion von Stephans Fahrrad habe ich von der ‚Großen Tour für kleine Glücksritter‘ und der Arbeit des Vereins erfahren“, erklärte Algis Oleknavicius. „Da war für mich schnell klar, mich mit einer Spende zu beteiligen.“ Anlässlich seines Geburtstags, den er im Rahmen von „Olek´s Radsport Grand Prix“ am 15. August in Bürstadt feierte, hatte der ehemalige Radprofi seine Gäste gebeten, ihm anstelle von Geschenken eine Spende zu überlassen, die er für einen guten Zweck im Bereich der Kinderhilfe weitergeben wollte. Nun kommen die „Kleinen Glücksritter” in diesen Genuss. Am Montag nahm die Vereinsvorsitzende Hanne Brenner, mehrfache Paralympics Gold- und Silbermedaillen-Gewinnerin im Dressurreiten, zusammen mit den drei Radlern den Scheck bei Olek’s Radsport in der Mathildenstraße 54, Einhausen, entgegen.
Kleine Glücksritter e.V. sorgt dafür, dass Kinder mit einer schwerwiegenden Erkrankung ebenso ihre Geschwister die Chance bekommen, regelmäßig Zeit mit einem Pferd zu verbringen. Der Kontakt zu Tieren kann den Jungen und Mädchen helfen, die Beschwernisse des Alltags zu vergessen und neue Kraft zu tanken. „Kleine Glücksritter e.V.“ konnte inzwischen über 220 Kinder und Jugendliche glücklich machen. Etwa 30 Jungen und Mädchen reiten aktuell in Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. red

Geschrieben in: Aus dem Nibelungenland, Lokal

Kommentare sind geschlossen