Mo., 20. November 2017
Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Fröhlicher Start in die neue Faschingskampagne
Von: 13. November 2017 weiterlesen →

Fröhlicher Start in die neue Faschingskampagne

Traditionelles Ordensfest des LKV m Autohaus Korb / Stimmungsvolle Feier mit zahlreichen befreundeten Vereinen

Die neun „Lollipops”, der Nachwuchs des LKV, begeisterte die Gäste mit ihrem Hexen-Showtanz um den Hexenkessel. Foto: Sigrid Samson


LAMPERTHEIM – Auch beim Lampertheimer Karneval-Verein haben die Narren am Wochenende die fünfte Jahreszeit eingeläutet, denn am 11.11. um 11.11 Uhr startete auch in diesem Jahr wieder allerorts die närrische Kampagne. Der LKV schloss sich am 12. November mit seinem traditionellen Ordensfest an. Das anhaltende Regenwetter konnte die Stimmung der Närrinnen und Narren nicht trüben. Ausgelassen fröhlich feierten die Lampertheimer gemeinsam mit mehreren befreundeten Vereinen in der Ausstellungshalle des Autohauses Korb.
Nach einem gemeinsamen Sektumtrunk in der stimmungsvoll bunt dekorierten Halle versetzte DJ Richy die Gäste musikalisch in Feierlaune. Nach dem „Halli Galli“-Lied begrüßte Vereinsvorsitzender Lutz Krieger zahlreiche Delegationen von Karnevalvereinen aus dem ganzen Umland mit ihren Tollitäten. Gemeinsam mit „Knutzschhexe“ Silke Fischer von den Biedensandhexen des Vereins nahm er die Ordensverleihung vor. Sitzungspräsidenten, Vereinsmitglieder und Tollitäten waren angereist, um gegenseitig ihre Orden und originelle Präsente auszutauschen.
Die Vereinsmitglieder wurden mit dem ersten dreifach-kräftigen „Helau“ und Narrhallamarsch begrüßt und erhielten den diesjährigen Vereinsorden mit dem Motto „1001 Nacht“, darunter auch Ehrenmitglied Roland Höss, der bereits bei der ersten Vereinssitzung im Alten Kino vor 10 Jahren mit dabei war. Krieger lobte auch die Biedensandhexen als festen Bestandteil des Vereins. Im Rahmen des 10-jährigen Vereinsjubiläums in diesem Jahr können Irmgard und Tatjana Kark, beide Vereinsmitgründer, sowie Dr. Matthias Früh und Kurt Oberfeld auf 10 Jahre Vereinsmitgliedschaft zurückblicken.
Eine große Abordnung des 1. CC Rot-Weiß aus Lampertheim war mit Sitzungspräsident Markus Gutschalk, Vereinsvorsitzendem Freddy Herweck und der am Vortag inthronisierten Stadtprinzessin Jennifer I. erschienen. Krieger betonte das gute Verhältnis zum benachbarten Verein und erhielt Schokoladenküsse als Präsent.
Unter den anwesenden Faschingsvereinen fanden sich auch Repräsentanten der Vereins-AG aus Bürstadt unter dem Vorsitz von Richard Tremmel, die vom Prinzenpaar Alexandra und Thomas Rettig begleitet wurde. Auch eine Abordnung der „Schlossnarren“ des KC Lambsheim zählte zu den närrischen Gästen. „Traum von Amsterdam“ und weitere Stimmungslieder ertönten und ließen die Stimmung im Saal steigen. Es folgten Maxdorfer und Gönnheimer Karnevalisten, die „Kraniche“ aus Birkenheide und die „Glücksritter“ aus Ludwigshafen. Original Oppenheimer Dampfnudeln überreichte Uwe Geisendorfer von dem Pfälzer Verein den Lampertheimern als originelles Mitbringsel. Zwischendurch wurde immer wieder gesungen, getranzt und geschunkelt. Der neue Sitzungspräsident des HCV Bürstadt, Patrick Brenner, tanzte freudig mit seinen Vereinskameraden zu „Ab in den Süden“ auf das Podium. Krieger lobte sich die langjährige Freundschaft zu den Bürstädtern und die gegenseitige Unterstützung in vielfältiger Art und Weise.
„Komm hol das Lasso raus“, das „Fliegerlied“ und weitere Stimmungslieder sorgten für gute Laune. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt.
Stolz zeigte sich Krieger darüber, dass der LKV in diesem Jahr eine Zusage erhalten hat, bei der Kölner Altweiberfastnacht am 8. Februar mit einer Gruppe dabei sein zu können.
Im Hexenkessel brodelte es bereits, als die neun kleinen Lollypops, der Nachwuchs des Vereins, die Bühne betraten und mit ihrem gelungenen Hexen-Showtanz die Gäste begeisterten. Kräftiger Applaus war ihnen gewiss. Krieger lobte den Nachwuchs für ihren Auftritt unter der Leitung von Trainerin Natalie Linders.
Krieger, selbst seit über 25 Jahren begeisterter Fastnachter, dankte allen für die Unterstützung in den letzten zehn Jahren. Jeweils eine Faschingssitzung und ein Kindermaskenball jährlich, die immer ausverkauft sind und eine Beteiligung am Rosenmontagsumzug in Mainz als Fußgruppe verdeutlichen den Erfolg des Vereins.
Zuletzt bedankte sich Krieger noch bei Karsten Korb für die alljährliche Bereitstellung der Räumlichkeiten. Faschingsfreunde können sich bereits auf die „Fassenacht Show mit Tanz“ am 26. Januar sowie weitere Veranstaltungen in der Zehntscheune freuen. Sigrid Samson

Kommentare sind geschlossen