Fr., 18. August 2017
Sie sind hier: Home » Biblis und Ortsteile » Freiwillige Feuerwehr Biblis leistete 3.655 ehrenamtliche Arbeitsstunden
Von: 20. März 2017 weiterlesen →

Freiwillige Feuerwehr Biblis leistete 3.655 ehrenamtliche Arbeitsstunden

Gute Personalstärke, Beförderungen und Ehrungen im Berichtsjahr

Beförderungen und Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Biblis auf der Tagesordnung. Nach dem Gruppenbild kam der gemütliche Teil des Abends mit Imbiss und Getränken nach Wahl. Foto: Hannelore Nowacki

BIBLIS – Zur Jahreshauptversammlung am Samstagabend zeigte die Freiwillige Feuerwehr Biblis Stärke. Mit 34 anwesenden Vereinsmitgliedern, 19 aktiven und 15 passiven Mitgliedern, war die Versammlung nach Feststellung des Feuerwehrvereinsvorsitzenden Marc Herrmann beschlussfähig. Auf der Tagesordnung standen die Jahresberichte der Abteilungen für 2016 und die Wahl eines Kassenprüfers. Der Vorstand wurde dank ordentlicher Kassenführung durch Rechner Manfred Gölz einstimmig entlastet, geprüft von Kevin Wetzel und Johannes Berg, der satzungsgemäß vom einstimmig neu gewählten Heiko Vogler abgelöst wird. Die Beförderungen und Ehrungen nahmen besonderen Raum ein, besonderer Dank wurden Uwe Sacher und Sigfried Dotzauer zuteil, die über lange Jahre verantwortliche und arbeitsintensive Aufgaben übernommen hatten. Kevin Wetzel wurde zum Feuerwehrmann befördert, Johannes Berg und Patrik Kranz wurden Oberfeuerwehrmann und Marco Reinhardt Löschmeister. Bürgermeister Felix Kusicka überreichte die Urkunden für die Anerkennungsprämie, die das Land Hessen für langjährige ehrenamtliche Dienste in der Einsatzabteilung vergibt, um den Einsatz zum Wohle der Bürger und der Kommune zu honorieren. Heiko Vogler wurde für 30 Jahre, Simon Wilhelm für 10 Jahre ausgezeichnet. Wehrführer Jakob Seibert verzeichnete in seinem Jahresbericht überwiegend erfreuliche Mitteilungen. An erster Stelle in seiner Übersicht stand die erfreuliche Feststellung, dass die Personalstärke mit insgesamt 41 Kameraden zum 31. Dezember 2016 gehalten werden konnte. Auch die Abteilung Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr stehen demnach mit ihrer Personalstärke gut da. Aus Altersgründen wechselten Richard Knoll nach 44 Dienstjahren und Erich Gansmann nach 46 Dienstjahren in die Altes- und Ehrenabteilung. Wehrführer Seibert hofft jedoch, dass beide ihre wertvollen und leitenden Dienste in der Verpflegungstruppe fortführen. Die Freiwillige Feuerwehr Biblis hat im Jahr 2016 ca. 3.655 Gesamtstunden geleistet, davon waren 2.250 Übungsstunden, Lehrgänge und 1.205 Einsatzstunden. Für die Pflege der Fahrzeuge, Geräte und des Feuerwehrgerätehauses wurden zusätzlich etwa 200 Mannstunden aufgewendet. Beim Digitalfunk müssen zum Aktualisieren der Software die bereits eingebauten Funkgeräte ausgebaut werden, daran habe sich nichts geändert. Den Gerätewarten und dem Digitalfunkbeauftragten dankte Seibert für die geleistete Arbeit. Die Einsatzkräfte wurden zu 23 Brandeinsätzen und 35 technischen Hilfeleistungen gerufen. Gehäuft waren im Januar 2016 mehrere Küchenbrände aufgetreten. In einem Möbelhaus hatte der Elektromotor der Rauchabzugsanlage gebrannt, weitere Brände waren in Biblis und Groß-Rohrheim zu löschen. Tragehilfe für den Rettungsdienst, Türöffnungen, Unwettereinsätze im Mai und Unterstützung bei Rettungshubschrauberlandungen wurden als technische Hilfeleistungen erbracht. Die Anschaffung aufgabenbezogen ausgestatteter Rollcontainer erleichtert die Arbeit bei den Einsätzen. In allen Bereichen habe der Feuerwehrverein die Einsatzabteilung unterstützt. Seibert lobte die Einsatzkräfte, die dank ihres guten Ausbildungs- und Wissenstandes in allen Schadenslagen schnell und sicher gehandelt hätten. Jugendwart Christian Durrer berichtete von den erfolgreich geänderten Strukturen und neuen Ausbildungskonzepten, die den Jugendlichen Mitspracherechte bei Ausflügen und Übungsabenden geben. Auf Facebook könnten Jugendliche und Bibliser Bürger verfolgen, was die Jugendfeuerwehr tut und plant. Zehn neue Mitglieder schlossen sich der Jugendfeuerwehr an, zwei verließen sie. Ende 2016 waren 19 Jugendliche Mitglied, davon 13 Jungen und 6 Mädchen. Nach Rücktritt wegen Wohnortswechsels wurde Patrik Kranz wurde Nachfolger von Oliver Barth im Amt des stellvertretenden Jugendwarts. Neben Sitzungen auf Kreis-, Bezirks- und Gemeindeebene hat die Jugendfeuerwehr an mehreren Veranstaltungen teilgenommen, darunter die Ferienspiele der Gemeinde Biblis und das Kreiszeltlager in Bensheim. Gemeindebrandinspektor Ingo Ess und Wehrführer Jakob Seibert dankte er für Rat und Tat. Bei der Kinderfeuerwehr unter der Leitung von Thomas Kritsch erlebten die 14 Kinder ein bunt gemischtes Programm. Auf dem Dienstplan standen neben Feuerwehrtätigkeiten auch Basteln, Backen, Eis essen und ein Ausflug. Die Kinder experimentierten, inspizierten die Fahrzeuge, rollten Schläuche aus, spritzten mit Wasser und löschten Feuer. Wegen beruflicher und familiärer Verpflichtungen erhielten die Betreuer immer wieder Unterstützung von Einsatzkräften. „Ohne diese Nachwuchsarbeit wäre es schwer, den aktiven Teil der Freiwilligen Feuerwehr Biblis aufrecht zu erhalten“, machte Bürgermeister Kusicka deutlich. Die Vorfreude ist groß: Am Florianstag werden drei Mannschaftsfahrzeuge in einer gemeinsamen Aktion den Feuerwehren Biblis, Wattenheim und Groß-Rohrheim übergeben. Hannelore Nowacki

 

 
Geschrieben in: Biblis und Ortsteile, Lokal

Kommentare sind geschlossen