Mi., 7. Dezember 2016
Von: 30. April 2014 weiterlesen →

Erfolgreiche Mütter freuen sich über ihr Zertifikat

Feierliche Übergabe an die Absolventinnen des ersten Elternintegrationskurses

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen des ersten Elternintegrationskurses freuten sich über ihr Zertifikat. Foto: Eva Wiegand

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen des ersten Elternintegrationskurses freuten sich über ihr Zertifikat. Foto: Eva Wiegand 

BÜRSTADT – „Normalerweise läuft unsere Zertifikatsübergabe etwas bescheidener ab“, meinte Larissa Kay-Kulakowski, Abteilungsleitung für Erwachsenenbildung des Lernmobil e.V., aber die persönliche Übergabe an die 14 erfolgreichen Mütter aus zehn verschiedenen Herkunftsländern, die an einem Elternintegrationskurs teilgenommen hatten, war Bürgermeisterin Barbara Schader eine Herzensangelegenheit. Sie hatte die Frauen, die insgesamt überdurchschnittlich gut abgeschnitten hatten, zur Übergabe in das Foyer des Rathauses eingeladen. „Der Deutschkurs war ein langer Weg, sie haben viel zu tun gehabt, aber sie haben ihr Ziel verfolgt, um ihr Zertifikat in den Händen halten zu können. Ganz toll gemacht, Gratulation“, betonte Schader aus. Auch die Stadtverordnete Luciana Catalani-Wilhelm zollte den Teilnehmerinnen großen Respekt: „Ich musste die B1-Prüfung vor meiner Einbürgerung ebenfalls ablegen, die Fragen sind teilweise sehr kniffelig. Ich hatte allerdings viele Jahre, um die deutsche Sprache zu lernen. Respekt vor euch, dass ihr das innerhalb von 18 Monaten so toll gemeistert habt“. Viele Stunden, vier am Tag an vier Tagen die Woche über 18 Monate hinweg trafen sich die Frauen in den Räumen des Pfarrheims St. Peter und lernten dort nicht nur die deutsche Sprache bei Kursleiterin Alla Wissmeier, sondern wurden auch in Sachen Politik, Geschichte und der Kultur Deutschlands unterrichtet. Für Kinder unter drei Jahren wurde eine kostenlose Kinderbetreuung direkt vor Ort angeboten. Die Integrationskurse werden im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge im Kreis Bergstraße Verein Lernmobil durchgeführt. Neben dem Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ), der auf der Stufe A2 oder B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens abgelegt werden kann, legten die Teilnehmerinnen auch die Prüfung „Leben in Deutschland ab. Die Vorteile des Zertifikats erläuterte dann die Regionalkoordinatorin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge Monika Vogler. Zum einen verkürzen sich Einbürgerungsfristen, außerdem hilft das Zertifikat bei der Niederlassungserlaubnis. „Es ist ein Dokument, das bescheinigt, dass sie über genügend Deutschkenntnisse verfügen“, erklärte Vogler.

Und was am wichtigsten: das Fazit der Teilnehmerinnen ist durchweg positiv: sie empfehlen ihren Freundinnen den Kurs gerne weiter, denn für ausländische Mütter mit kleinen Kindern, ist es nicht einfach die deutsche Sprache zu lernen. Weitere Kurse sollen in Bürstadt folgen. Wer sich informieren möchte, kann sich unter der Telefonnummer 06204/ 3057255 oder 0173/ 6335968 melden. Eva Wiegand

 

 

Geschrieben in: Bürstadt und Stadtteile, Lokal

Über den Autor:

Kommentare sind geschlossen