Mo., 11. Dezember 2017
Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » „Ein Stern geht auf die Reise, leuchtet hinunter auf unsere Landfrauenwelt“
Von: 7. Dezember 2017 weiterlesen →

„Ein Stern geht auf die Reise, leuchtet hinunter auf unsere Landfrauenwelt“

Landfrauenverein blickt auf ereignisreiches Jahr zurück / Harmonische Generalversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier

Das Vorstandsteam der Lampertheimer Landfrauen und zwei der fünf geehrten langjährigen Mitglieder: Karin Hesse (2. von rechts) und Christa Steeg (3. von rechts) traten vor 50 Jahren in den Landfrauenverein ein. Foto: Hannelore Nowacki

LAMPERTHEIM – Zur Generalversammlung und anschließenden Weihnachtsfeier trafen sich die Landfrauen am Dienstagabend im weihnachtlich dekorierten Schwanensaal. Auf dem Programm stand ein gemeinsames Abendessen, danach führte die Theatergruppe das Stück „Ausgerechnet Teneriffa“ auf. Die Flötengruppe begleitete das gemeinsame Weihnachtsliedersingen. Nach der Geschichte von der „Weihnachtsmaus“ freuten sich die Mitglieder über Geschenke. Marita Billau, Sprecherin des Teamvorstandes, hieß die etwa siebzig Landfrauen mit einem Gedicht im neuen Ambiente willkommen. So harmonisch wie die Gedichtzeile „Ein Stern geht auf die Reise, leuchtet hinunter auf unsere Landfrauenwelt“ geprägt war, verlief die folgende Versammlung. Vorstandswahlen standen nicht an, nachdem die neuen Teammitglieder im vergangenen Jahr für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt worden waren. Der Landfrauenverein ist in diesem Jahr auf 145 Mitglieder gewachsen, nachdem acht neue Mitglieder beigetreten sind. Den beiden verstorbenen Mitgliedern gedachten die Landfrauen in einer Schweigeminute. Fünf Landfrauen wurden für ihre langjähre Vereinstreue geehrt. Karin Hesse trat vor 50 Jahren in den Landfrauenverein ein, über dreißig Jahre war sie im Vorstand, davon sechzehn Jahre zweite Vorsitzende. Auch Christa Steeg aus Rosengarten gehört dem Verein seit 50 Jahren an, zwanzig Jahre war sie im Vorstand. Paula Billau (40 Jahre), Wilhelmine Klotz und Irma Schmidt, beide seit 50 Jahren Mitglied, konnten Urkunde und Blumen nicht persönlich entgegennehmen. Einstimmig wurde der Vorstand auf Antrag der Kassenprüfer entlastet. Einstimmig wurde auch für die Erhöhung des jährlichen Mitgliedsbeitrages von 20 auf 25 Euro gestimmt, der ab 2018 zu zahlen ist. Wegen gestiegener Kosten hatte der Landesverband den Beitrag von elf auf vierzehn Euro erhöht. Wie Sprecherin Billau erklärte, ist vertritt der Landesverband die Interessen der Landfrauen in der Politik und einer Vielzahl von Gremien.  Vierteljährlich erscheint die Zeitschrift des Landesverbandes „Landfrauenpost – mitmachen, mitreden, miteinander mehr erreichen“. Zur Wahl der neuen Kassenprüferinnen beschloss die Versammlung eine Änderung, wie sie in vielen Vereinen üblich sei. Die zweijährige Amtszeit ist zukünftig jeweils um ein Jahr versetzt. Daher bleibt Kerstin Fritzsche ein weiteres Jahr Kassenprüferin, Margit Schmidt wurde einstimmig neu gewählt und löst Gabriele Frödert ab. Im Ausblick auf das kommende Jahr wies Billau auf den Neujahrsempfang des Bezirksvereins im Restaurant „Gossini“ in Heppenheim hin, bei dem Pröpstin Karin Held einen Vortrag zum Thema „Werte heute – was macht unser Leben lebenswert?“ hält. Anmeldungen nimmt Marita Billau bis 13. Januar entgegen (Telefon 06206/950760). Im Rahmen der „Landwirtschaftlichen Woche“ in der Stadthalle Gernsheim findet der Landfrauenabend am Dienstag, 30. Januar, um 19.30 Uhr mit einem Vortrag des Ernährungsexperten Udo Pollmer zum Thema „Was essen wir morgen?“ statt. Anmeldung bis 20. Januar ebenfalls bei Marita Billau. Fahrgemeinschaften können gebildet werden. An der Spargelwanderung 2018 kann der Lampertheimer Landfrauenverein nicht teilnehmen, 2019 ist das Organisationsteam jedoch wieder voll dabei, betonte Billau.

Der gut besuchten Generalversammlung der Landfrauen im Schwanensaal folgte die Weihnachtsfeier mit Programm. Foto: Hannelore Nowacki

Am 21. Oktober 2018 feiert der Landesverband das Erntedankfest mit einem Gottesdienst in der Domkirche, für den die Lampertheimerinnen die Kirche festlich schmücken. Der Ausflug nach Rom im Februar sei bereits ausgebucht. In ihrem Tätigkeitsbericht 2017 gab Billau einen detaillierten Überblick über die zahlreichen informativen Veranstaltungen und mehrtägige und Tagesfahrten auf Ortsebene und auf Bezirksebene mit Angaben der jeweiligen Lampertheimer Teilnehmerzahlen. Es wurde gefeiert, getrommelt, getanzt, gekocht, geschwommen, gewandert und Wissen auf verschiedenen Gebieten vermittelt. Beim Frauenfrühstück in Heppenheim-Erbach referierte Felix Berz aus Nordheim vor etwa 36 Teilnehmerinnen zum Thema „Was ist ein Blog?“. Eine Whats-App-Gruppe wurde beim Familienausflug in den Wormser Tierpark gegründet. Am Familienwandertag bei den Pfalzbachtaler Landfrauen waren 150 Wanderfreudige unterwegs, die einen Weinbaubetrieb besuchten und von Ortslandwirt Reiner Jöst über das Bauprojekt „Weschnitzrenaturierung“ informiert wurden. Hannelore Nowacki

Kommentare sind geschlossen