Di., 27. Juni 2017
Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Drei junge Gewinner des Ostermarkt-Schätzspiels stehen fest
Von: 20. April 2017 weiterlesen →

Drei junge Gewinner des Ostermarkt-Schätzspiels stehen fest

Zum Thema „Stadtumbau in Lampertheim“ waren acht Attraktionen zu finden

 Im Mittelpunkt der Hans-Pfeiffer-Halle war die Dekoration zum Stadtumbau aufgebaut, lohnenswert zu betrachten, auch wer älter als zwölf Jahre war und somit nicht am Schätzspiel teilnehmen konnte. Archivfoto: Hannelore Nowacki

LAMPERTHEIM – Acht bildliche Attraktionen wie Domkirche oder Schillerschule waren in der Hauptdekoration beim 12. Internationalen Ostermarkt in der Hans-Pfeiffer-Halle kunstvoll versteckt. Dafür hatten die Technischen Betriebsdienste gesorgt, die zum Thema „Stadtumbau in Lampertheim“ in Kooperation mit Floristik Schuster mit heimischen Pflanzen eine florale Verbindung vom Altrhein über die Stadt bis zum Lampertheimer Wald geschaffen hatten. Am Schätzspiel konnten Kinder im Alter bis zwölf Jahren teilnehmen. 27 Kinder hatten alle acht Attraktionen richtig benannt. Gewonnen haben drei Kinder, deren Lösungskarten die Glücksfee gezogen hatte: Meghan Bryson und Till Wenz, beide elf Jahre alt und aus Lampertheim, und der vierjährige Alexander Gölz aus Bensheim erhalten Gutscheine zum Einkauf in Lampertheimer Geschäften sowie für den Besuch der Biedensandbäder. Wie Bürgermeister Gottfried Störmer beim Magistratspressegespräch am Mittwoch mitteilte, werden die Gewinner schriftlich benachrichtigt. Erfreulicherweise hätten sich fünfzig Kinder beteiligt, die sich dem Thema wahrscheinlich gemeinsam mit ihren Eltern genähert haben, meinte Störmer. Hannelore Nowacki

 

Kommentare sind geschlossen