Mi., 20. September 2017
Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » „Dieses Geld kommt direkt den Menschen in Bürstadt zugute”
Von: 6. April 2017 weiterlesen →
PR-Anzeige

„Dieses Geld kommt direkt den Menschen in Bürstadt zugute”

Reisebüro Friedle spendet 1.000 Euro aus Erlös des Frühjahrsmarktes an Bürgerstiftung Bürstadt

Peter Tschirch (l.) und Hans-Jürgen Brems (r.) von der Bürgerstiftung Bürstadt freuen sich über die Spende durch das Team des Reisebüro Friedel, Pia Rettig, Inge Friedle und Kirsten Ihrig (v.r.). Foto: Benjamin KloosBÜRSTADT – „Es ist ganz toll, dass sich Geschäftsleute aus Bürstadt für ihre Bürgerstiftung und damit auch direkt für die Bürger einsetzen. So wie das Reisebüro Friedle , das sich an den beiden Frühjahrsmarkttagen mit großem Einsatz eingebracht hat”, betonte Peter Tschirch von der Bürgerstiftung. Dabei hatte das Team um Inge Friedle fleißig Lose und Getränke verkauft, deren Erlös direkt an die Bürgerstiftung floss. 953 Euro sind auf diesem Weg zusammen gekommen, die durch die Kaffeetasse des Reisebüros auf 1.000 Euro aufgestockt wurden. „Dieser Einsatz ist eine Bestätigung unserer Arbeit und wir wollen die auf diesem Weg zustande gekommenen Mittel zum Wohl der Bürger einsetzen”, ergänzte Peter Tschirch.

„Auch unsere Kunden profitieren von dieser Aktion, denn es gab attraktive Preise zu gewinnen”, betonte Inge Friedle. So wartete als Hauptgewinn ein Reisegutschein über 500 Euro sowie als weitere Preise zwei Übernachtungen in Hamburg sowie zwei Gutscheine á 150 Euro für die AIDA. „Es ist uns wichtig, wer von den Spenden Nutzen hat und dass diese auch ankommen. Dies ist bei der Bürgerstiftung der Fall”, so Inge Friedle, die sich über die Resonanz am Frühjahrsmarkt freut und aktuell viel tolle Reiseangebote für ihre Kunden bereithält.

Die gespendeten 1.000 Euro fließen nicht in das Stiftungskapital, sondern können direkt für laufende Projekte verwendet werden, ergänzte Hans-Jürgen Brems. „So etwa für das Schilderprojekt, mit dem wir alte Namen deutlich machen und vor dem Vergessen bewahren möchten, der individuellen Schülerbetreuung oder dem Defibrilatorenprojekt.” Und damit kommt das eingenommen Geld auch direkt wieder den Bürstädtern zugute, ein Gewinn für alle Beteiligten. Benjamin Kloos

 

Geschrieben in: Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen