Mo., 23. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Die digitale Zukunft beginnt in der Schule
Von: 10. August 2017 weiterlesen →

Die digitale Zukunft beginnt in der Schule

Fortführung der Medieninitiative Schule@Zukunft im Kreis Bergstraße

 Landrat Christian Engelhardt (rechts im Bild) im Grundschulunterricht vor Ort. Foto: oh

KREIS BERGSTRASSE – Der Kreis Bergstraße setzt weiterhin auf Digitalisierung im schulischen Bereich. Landrat Christian Engelhardt unterzeichnete gemeinsam mit dem hessischen Kultusminister Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz die Vereinbarung zur Fortsetzung der Medieninitiative Schule@Zukunft bis zum Jahr 2019. Der Kreis erhält vom Land Hessen zur Umsetzung der Initiative jährlich Projektmittel von rund 105.000 Euro, die hauptsächlich in die Bereitstellung von Software für Schüler und Lehrkräfte investiert werden. Seit 2001 gibt es die Medieninitiative Schule@Zukunft, mit der das Land Hessen und die Schulträger das digitale Lernen und die IT-Ausstattung an Schulen vorantreiben. Den Schülerinnen und Schülern wird durch den Einsatz digitaler Medien im Unterricht Medienkompetenz vermittelt. Auch die Lehrkräfte profitieren durch Weiterbildungen von der Medieninitiative. Im Jahr 2011 schloss der Kreis Bergstraße eine bilaterale Vereinbarung mit dem Land Hessen ab, in der der Kreis sich verpflichtete, im Rahmen von Projekten an der Initiative teilzunehmen. Zunächst war die Vereinbarung bis 2016 angesetzt und wurde nun bis 2019 verlängert. Der Kreis Bergstraße erarbeitet derzeit ein schulpädagogisches Konzept zum Einsatz der IT-Ausstattung, um den bereits vorhandenen Medienentwicklungsplan zu erweitern. „Wir leben in einer digitalen Welt, daher ist es wichtig, dass Kinder schon in der Schule mit digitalen Medien umzugehen lernen. Die IT-Infrastruktur der Schulen im Kreis Bergstraße ist auch dank Schule@Zukunft immer auf dem neuesten Stand“, so Landrat Christian Engelhardt. zg

 

Geschrieben in: Aus dem Nibelungenland

Kommentare sind geschlossen