Fr., 22. September 2017
Sie sind hier: Home » Hüttenfeld » Aufsteiger mit gemischtem Erfolg
Von: 14. September 2017 weiterlesen →

Aufsteiger mit gemischtem Erfolg

Zweite und dritte Herrenmannschaft mit gelungenem Saisondebüt

Dank der Siege von Florian Günther (links) und Jonas Huber gelang der dritten Herrenmannschaft der SG Hüttenfeld mit einem 9:4-Heimsieg gegen den TGV Rosengarten ein erfolgreicher Saisonauftakt. Foto: Ehret

HÜTTENFELD – Alle fünf Herrenmannschaften der Hüttenfelder Tischtennisabteilung waren in der ersten Spielwoche der neuen Saison bei Verbandsspielen aktiv. Die erste Herrenmannschaft unterlag nach ihrem Wiederaufstieg in Ober-Hainbrunn hauchdünn mit 7:9. Erfolgreich waren die SGH II und SGH III, die beide ebenfalls als Aufsteiger in ihrer Liga spielen. Für das vierte und fünfte Herrenteam setzte es hingegen Niederlagen. Nach mehr als vier Stunden Spielzeit fiel die Entscheidung mit 9:7 beim Spiel SV Ober-Hainbrunn I gegen SGH I erst im Schlussdoppel zugunsten der seit Jahren in der Bezirksliga etablierten Gastgeber aus Ober-Hainbrunn. Zuvor hielten die Hüttenfelder mit Kapitän Matthias Thomas, Gwen Steier, Volker Berg, Malte Böck, Markus Weimer und Frank Berg nach Kräften dagegen. Aus einer kämpferischen Mannschaftsleistung heraus ragte Malte Böck, der seine beiden Einzel und sein Doppel zu Spielbeginn mit Gwen Steier gewinnen konnte. Er bestätigte seine beeindruckende Frühform, nachdem er in der Vorwoche bei den in Lorsch ausgetragenen Kreismeisterschaften den dritten Rang in der B-Klasse belegte. Ein Ausrufezeichen setzte die als Aufsteiger gestartete zweite Herrenmannschaft zum Saisonbeginn in ihrem Spiel gegen den TSV Reichenbach II. Mit 9:1 setzte sich das neu formierte Team um Kapitän Tim Koch, Robin Gumbel, Markus Weimer, Bernd Blümbott, Martin Woschnitza und Ersatzmann Florian Günther klar gegen die Gäste aus dem Odenwald durch. In der Vorwoche konnten Tim Koch und Florian Günther, die in der vergangenen Saison mit einer makellosen Bilanz von 13:0-Siegen im Doppel aufwarten konnten, im Doppelwettbewerb bei den Kreismeisterschaften furios aufspielen: Die beiden jungen Hüttenfelder setzten sich mit einem souveränen 3:0-Erfolg im Finale der D-Klasse bei den Herren durch. Auch die SGH III startete mit einem 9:4-Heimerfolg gegen den TGV Rosengarten erfolgreich in die neue Spielzeit. Die Garanten für den Hüttenfelder Sieg waren Kapitän Florian Günther und Stefan Bracklow, die im mittleren Paarkreuz gemeinsam vier Zähler beitrugen. Ein erfolgreiches Debüt im Herrenbereich feierte der 18-jährige Jonas Huber, nachdem er bereits in den Vorjahren regelmäßig bei den Herren aushalf: Sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Jugendersatzspieler Pascal Slager behielt der junge Hüttenfelder die Oberhand. Beim Spiel SG Gronau III gegen SGH IV hatten beide Teams zum Saisonauftakt mit Personalsorgen zu kämpfen: Während die Gronauer nur drei Spieler aufbieten konnten, ging die vierte Herrenmannschaft mit nur einem etatmäßigen Stammspieler, Friedhelm Ehret, an die Tische. Neben Ehret spielten für die Hüttenfelder Dieter Möller, Amin Mussavi und Debütant Christian Bontenakel, alle aus der fünften Mannschaft. Trotz zahlenmäßiger Überlegenheit und einem Einzelsieg von Ehret sprang für die SGH IV nichts Zählbares heraus – das Spiel endete mit 6:3 zugunsten der Gastgeber. Zu fünft spielte die fünfte Herrenmannschaft um Kapitän Johannes Daenschel bei ihrem ersten Heimspiel der Saison gegen TTV TOPSPIN Lorsch V. Erwartungsgemäß war gegen die stark einzuschätzende Lorscher Mannschaft für die Neulinge im Tischtennissport nichts zu holen – das Spiel endete 0:6. ehr

 

Kommentare sind geschlossen